Über Martin Schäuble

Martin Schäuble (geb. 1978) ist Politikwissenschaftler, Journalist, Sachbuch- und Romanautor. Nach einem Volontariat arbeitete er als Nachrichtenredakteur bei der „Freien Presse“ in Chemnitz. Er studierte Politikwissenschaft in Berlin, Israel und in den palästinensischen Autonomiegebieten. 2011 promovierte er an der Freien Universität Berlin über das Thema Dschihad. Daraus entstand auch sein 2011 veröffentlichtes Buch „Black Box Dschihad“.

martin_schauble_300x200Im Februar 2015 kam Martin Schäuble nach Moskau, Perm und Ufa, um seine Dystopie „Die Scanner“ vorzustellen. Der Protagonist des Jugendromans lebt im Jahr 2035 in einer High-Tech-Welt ohne Papier, in der alles digital und für alle zugänglich ist, jederzeit und kostenlos. Rob arbeitet als Scanner für einen Megakonzern: Er digitalisiert die letzten gedruckten Dokumente und stößt dabei eines Tages auf eine verbotene Organisation aus arbeitslosen Autoren, Buchhändlern und Journalisten. Kurz darauf sieht Rob sein eigenes Bild als Top-Terrorist auf allen TV-Kanälen. Im Kampf um Monopolisierung und Macht ist er mit einem Mal der Staatsfeind Nummer eins …


„Martin Schäuble alias der 2010 geborene Romanautor Robert M. Sonntag greift ein brisantes Thema auf. Ein packend aufgebauter Zukunftsthriller mit einer hochaktuellen Thematik.“ / Hilde Elisabeth Menzel, „Süddeutsche Zeitung“


Advertisements