Über Claudia Rusch

pressefoto-mareClaudia Rusch kam 1971 in Stralsund auf die Welt. Sie wuchs auf der Insel Rügen, in Grünheide östlich von Berlin und seit 1982 in Ost-Berlin selbst auf. Durch die Freundschaft ihrer Mutter mit der Familie Havemann, kam Rusch schon als Kind mit oppositionellen Kreisen in der DDR, den dazugehörigen Repressalien und massiver Überwachung durch die Staatssicherheit in Berührung. Nach der friedlichen Revolution in der DDR studierte sie Germanistik und Romanistik in Berlin und Bologna. Danach arbeitete sie sechs Jahre lang als Autorin und Redakteurin für verschiedene Öffentlich-Rechtliche Fernsehanstalten, darunter 2 Jahre im Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt in Magdeburg. Rusch lebt seit 2001 als freie Schriftstellerin in Berlin.

Zunächst schrieb sie eine Dokumentation über das Schicksal ihres 1967 in der Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit in Rostock verstorbenen Großvaters, gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. 2003 erschien bei S.Fischer ihr erstes Prosawerk, der autobiographische Erzählband Meine freie deutsche Jugend. Dieses Buch stand lange auf der Bestsellerliste und wurde in mehrere Sprachen übersetzt. Das Buch wurde in der Kategorie „Erfolgreiches Debüt“ für den Deutschen Bücherpreis 2004 des Börsenvereins und der Leipziger Messe nominiert. Claudia Rusch beschreibt darin die Geschichte eines Kindes, das als Außenseiter in der DDR-Gesellschaft aufwächst.

2009 folgte  Aufbau Ost, eine persönlich gefärbte Reise durch die Vergangenheit und Gegenwart Ostdeutschlands. 2010 schrieb sie für die Inselreihe des mareverlags Mein Rügen. 2013 und 2015 erschienen, ebenfalls bei mare, die Kriminalromane um die Figur Henning Zapotek, einem LKA-Beamten aus Hamburg mit ostdeutscher Vergangenheit, der zu seinem Elternhaus am Bodden, nahe Stralsund zurückkehrt, und dort nicht nur in einen Kriminalfall verstrickt wird, sondern auch den Schatten seiner eigenen Geschichte gegenübersteht.

Zudem hat Claudia Rusch seit 2003 zahlreiche Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht.

Quelle: S.Fischer Verlag, Wikipedia