(Matthias Jügler) Zurück

Zurück in Leipzig. Die Gesichter der Usbeken, etwas in ihnen, eine Mischung aus Angst, Vorbehalt und dem festen Wunsch sich mitzuteilen. Diese Gesichter habe ich vor Augen. Die Usbeken, die sich mir anvertraut haben, niemals in der Gruppe, immer nur im Schutz der Zeugenlosigkeit: Sie hätten Angst, sagte sie, sagte er. Menschen saßen, standen neben mir, jung und schön, und erzählten von Zwangsarbeit in den Baumwollfeldern. Baten um Anonymität, berichteten von Armut, von Angst vor Denunzianten, Korruption, von kritischen Journalisten, die gefoltert werden, verschleppt, wer weiß schon, wohin. Weiterlesen