(Martin Schäuble) Wieso wir gegen Tabus sind

Julia Kusnetzova und Martin Schäuble im Gespräch

Julia und ich lachten viel bei unserem über zweistündigen Gespräch, doch das Filmteam ermahnte uns. Wir sollten doch bitte ernsthaft diskutieren. Offenbar müssen Autorengespräche humorlos sein. „Wir können auch über ernste Themen mit einem Lächeln sprechen“, erklärten wir. Chancenlos. Im Film daher: sehr ernste Minuten unseres Treffens. Wir schreiben beide auch über ernste Themen.

Julia, die als Kind Kosmonautin werden wollte, veröffentlichte schon viele Bücher, eines erzählt von einem krebskranken Kind. Eltern, so merkte ich bei meinen Veranstaltungen, machen sich in Russland viele Sorgen, nicht nur bei solchen Büchern. Und das ist auch Julias Eindruck.

Ist das nicht zu traurig? Zu gefährlich? Zu ehrlich? Zu irgendwas? Nein, ist es nicht. Im Gegenteil, die jungen Leserinnen und Leser sagen zu Julia: „Okay, lass uns darüber reden.“ Richtig so, denke ich. Kinder und Jugendliche brauchen keine Tabus. Sie brauchen Erklärungen. Sie wollen die Welt verstehen. Und wir Autorinnen und Autoren können dabei helfen. Tabulos.

Dieser Beitrag auf Russisch >>

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s