(Martin Schäuble) Bücheroasen

… und ein Wettbewerb: Wo lesen Sie Ihr Lieblingswerk?

Durch die Staatliche Jugendbibliothek wanderte ich wie durch einen riesigen Schlauch. Alles ist passend zu den Büchern gestaltet: von der antiken Bücherkammer für die Senioren unter den Büchern bis zum hellen, kühlen Design für Wissenschaftswerke. Überall hilft Fachpersonal. Spiderman wacht über die Graphic Novels ab achtzehn Jahren. Die Altersfreigaben für viele Bücher in Russland machen ältere Geschwister vermutlich zu reichen Menschen („Für 100 Rubel bringe ich Dir das Buch mit!“).

Eine andere Oase, die Turgenew-Bibliothek – in sich verschachtelt, auf mehreren Etagen, mit Gängen verbunden. Der Filmklub diskutiert im Saal, eine Lesung nebenan, Konzerte… Bücherorte sind Begegnungsorte, auch Arbeitsorte, Erholungsorte, Beobachtungsorte und manchmal sogar Leseorte. Über sechs Stunden verbrachten wir in der Buchhandlung „Moskwa“ gegenüber der Lenin-Bibliothek mit Blick auf einen wie so oft tief grübelnden Dostojewski.

Doch wo lesen Sie Ihr Lieblingsbuch in Russland? Und wie heißt das Werk? Schreiben Sie bis zum 15. April an folgende Adresse: Natalia.Dirkonos@Moskau.goethe.org

Unter allen Einsendern aus Russland verlosen Verlag und das Goethe-Institut Moskau acht Exemplare von „Black Box Dschihad“ (vom Autor signiert).

Dieser Beitrag auf Russisch >>

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s